Prinzipien der Liposuction

Um was geht es? Kurz-Info für Eilige

Die wasserstrahl-assistierte Liposuction ist die perfekte Methode zur gezielten und dauerhaften Entfernung störender, diät- und sportresistenter Rundungen und Fettpolster im Sinne einer natürlichen Körperformung (Liposculpturing). Sie erlaubt in der Hand des auf diesem Gebiete erfahrenen Chirurgen feinste, exakt dosierte Fettpolsterreduktionen an Oberschenkeln, Knie, Waden, Bauch, Hüften, Gesäss und Kinn durch nur winzige Schnitte an unauffälligen Stellen. Das Ziel der Liposuction ist die Harmonisierung der Körperform beziehungsweise die Korrektur der Proportionen. Als Facharzt für Chirurgie FMH mit Erfahrung aus zirka 7000 Liposuctionen seit 1993 kann ich Ihnen eine kompetente  Beratung und Behandlung anbieten. Im Rahmen einer unverbindlichen und kostenlosen Erstkonsultation können Sie sich von mir persönlich über den Eingriff und dessen Folgen orientieren lassen. Das Gespräch, die Untersuchungsbefunde und Ihre Erwartungen bilden die Grundlage für den individuellen Behandlungsvorschlag mit verbindlichem Kostenrahmen.

Ambulant

Der Eingriff erfolgt ambulant und in lokaler Betäubung in unserem anerkannten Praxis-Operationsraum. Zur Anwendung kommt ausschliesslich die Methode der wasserstrahl-assistierten Liposuction, eine sehr schonende und sichere Technik. Das Risiko von Komplikationen ist bei fachgerechter Durchführung äusserst minim. Die Arbeitsunfähigkeit dauert 1-3 Tage, intensivere Sportarten sind nach 3-4 Wochen wieder möglich. Eine vernünftige Diät und eine ausreichende sportliche Betätigung sind weitere wichtige Massnahmen zur Erreichung eines optimalen Endresultates.

Ziel

Das Ziel einer Liposuction ist die Harmonisierung der Körperform beziehungsweise die dauerhafte Korrektur der Proportionen.

Diät- und sportresistente Fettpolster

Diät- und sportresistente Fettpolster - Dr. med. Daniel Münch

Die Fettverteilung des menschlichen Körpers wird frühzeitig im Leben festgelegt. Faktoren, welche die Silhouette des Körpers bestimmen sind Vererbung, Geschlecht, körperliche Aktivität und Kalorienaufnahme. Vererbung bestimmt die Anzahl und die individuelle Verteilung der Fettzellen, welche nach der Pubertät fixiert sind und sich danach kaum mehr verändern. Diät oder sportliche Betätigung können zu einer Erhöhung oder Erniedrigung der Fettmasse in jeder einzelnen Fettzelle führen, haben aber wenig Einfluss auf die Anzahl oder die Verteilung der Fettzellen. Die Gesamtzahl der Fettzellen einer Person bleibt also, abgesehen von einer exzessiven Kalorienaufnahme, das Leben über relativ konstant; eine einmal gebildete Fettzelle verliert man unter normalen Umständen kaum. Wenn z.B. eine Person erblich bedingt viele Fettzellen an den Hüften und relativ wenig Fettzellen am Oberkörper hat, wird sie ihr Leben lang mehr Fett an den Hüften als am Oberkörper haben. Auch intensive Abmagerungskuren oder Fitnessprogramme können diese relative Fettverteilung nicht wesentlich beeinflussen: man kann zwar insgesamt an Gewicht verlieren, aber dennoch Rundungen an Hüften, Taille, Bauch oder an der Aussenseite der Oberschenkel behalten. Solche hartnäckige Fettpolster, die sich manchmal erst nach dem 30. Lebensjahr oder nach Schwangerschaften vermehrt bilden, nennt man auch diät- oder sportresistente Fettpolster.

Dauerhafte Korrektur der Proportionen

Dauerhafte Korrektur der Proportionen - Dr. med. Daniel Münch

Bei einer Abnahme der Menge des Körperfettes gehen die Fettzellen doch nicht zugrunde. Sie existieren vielmehr als Speicherzellen weiter und werden leicht wieder gefüllt. Dies wird der Fall sein, wenn die Diät gelockert oder wenn die körperliche Aktivität aufgegeben wird. Liposuction bezweckt die dauerhafte Entfernung von Fettgewebe, denn durch die Operation wird die Anzahl von Fettzellen im Organismus definitiv reduziert. Somit wird auch der Vorrat von Fettzellen, die Fett speichern können, vermindert. Liposuction dient in erster Linie zur Reduktion isolierter und störender Fettgewebedepots bei körperbewussten, sportlich aktiven Personen. Ihr Problem besteht darin, einen oder mehrere Bezirke ihres Körpers durch Sport oder Diät nicht weiter beeinflussen zu können. Grundsätzlich kommen für eine Fettabsaugung zur Korrektur der Körperproportionen normalgewichtige Personen in Frage, selbstverständlich laässt sich der Eingriff aber auch bei leichtem oder ausgeprägterem Uebergewicht durchführen. Bei Damen bestehen isolierte Fettgewebedepots vor allem an Bauch, Hüften, Oberschenkelinnen- und Aussenseite ("Reiterhosen"), Knie, Waden oder im Kinnbereich. Bei Herren geht es vorwiegend um Zonen im Bauch und Taillenbereich ("Rettungsring"), an den Brüsten und gelegentlich an den Oberschenkelinnenseiten.

Auch bei übergewichtigen Personen können diese störenden Problemzonen behandelt werden, so dass eine dauerhafte Verbesserung der Proportionen erzielt werden kann. Eine Garantie auf eine Gewichtsreduktion kann jedoch nicht gegeben werden, oft beobachtet man bei diesen Patienten nach Entfernung umschriebener Fettdepots einen weiteren, generellen Gewichtsverlust. Inwieweit dieser auf psychische Umstimmung (erhöhte Motivation, durch Ernährungsumstellung etwas für den Körper zu tun), hormonellen Veränderungen oder der Reduktion der Fettspeicher beruht, wird derzeit noch erforscht.

Motivation

Eine Liposuction kann bei übergewichtigen Personen keine Gewichtsreduktion garantieren. Der Motivationseffekt führt aber in den allermeisten Fällen zu einer Gewichtsabnahme.

Der Body Mass Index

Der Body-Mass-Index (BMI) errechnet sich wie folgt: BMI = Körpergewicht in kg / Körperlänge in cm2.

Normalgewichtige Personen haben einen BMI von 18,5-25kg/m2.

BMI ist Richtwert

Der Body-Mass-Index (BMI) ist eine Masszahl, die aus Körpergewicht und Körpergrösse berechnet wird. Die BMI Formel wurde bereits 1832 entwickelt. Der BMI Rechner liefert einen Richtwert und darf nicht absolut verstanden werden, da jeder Mensch eine eigene Statur hat und das Verhältnis von Muskel- und Fettgewebe nicht beachtet wird.

infomuench.ch+41 (0)32 636 25 25